Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

T-Systems und Intel eröffnen das „DataCenter 2020“

18.09.09

In München hat nun das durch T-Systems und Intel ins Leben gerufene Forschungsprojekt „DataCenter 2020“ seine Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, die Industrialisierung und Automatisierung von ITK-Technik voranzutreiben, um diese energieeffizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. In der ersten Stufe wird im Euroindustriepark nach den optimalen Bedingungen für das klimafreundliche Rechenzentrum gesucht. Erste Ergebnisse erwarten die Initiatoren bis Jahresende. Sie sollen als Basis für umwelttechnische Verbesserungen neuer und bereits vorhandener Rechenzentren dienen.

Laut Olaf Heyden, Geschäftsführer T-Systems und Leiter ICT-Operation, ist das nun gestartete Vorhaben einzigartig. Da der Stromverbrauch der Rechenzentren weltweit steigt, leiste die Analyse hier einen Beitrag zur Senkung des CO2 –Ausstoßes. „Und weil Umweltschutz uns alle angeht, werden wir die Ergebnisse unserer Forschung im Internet veröffentlichen“, so Heyden weiter.

Die im Jahr anfallenden Kosten für Strom und Kühlung summieren sich nach Meinung von Christian Morales, Vice President, Sales und Marketing Group, General Manager EMEA, Intel Corporation, zu einen Betrag auf, der die Höhe von IT-Infrastruktur-Investitionen erreichen kann. Im DataCenter 2020 sollen künftig die Faktoren untersucht und analysiert werden, die maßgeblich Einfluss auf die Gesamtkosten von Rechenzentren nehmen.

Weitere Meldungen

Open Text gibt Roadmap für Livelink ECM – eDOCS bekannt

Die Open Text, weltweit größter unabhängiger Anbieter von Enterprise Content Management (E

...
Studie: Jedes zweite Unternehmen will in seine BI-Fitness investieren

Mehr als jedes zweite deutsche Unternehmen will sich in den nächsten zwei Jahren verstärkt

...
Profitable Vereinigung von enteo und FrontRange

Durch die Kooperation zwischen der enteo Software GmbH und FrontRange Solutions Inc. ist n

...
Bearingpoint vor Verkauf seines EMEA-Geschäfts an die Mitarbeiter?

Innerhalb des Beratungshauses BearingPoint gibt es Bestrebungen, die Mehrheit des EMEA-Ges

...
IT-Projekten fehlt oft die übergeordnete Perspektive

In der IT werden typischerweise eine Vielzahl Projekte mit Millionenbudgets und z.T. mit 3

...
Französisches Erziehungsministerium setzt auf Linux

Das französische Erziehungsministerium tauscht seine Unix-Server durch eine entsprechende

...
McAfee veröffentlicht „Echtzeit“-Malwareschutz

Kunden des IT-Sicherheitsspezialisten McAfee können sich ab sofort mit der neu entwickelte

...
Microsoft-Chef Ballmer sieht Deutschland in der Führungsrolle beim Cloud Computing

Im Rahmen der internationalen Cloud Computing-Konferenz des Branchenverbandes BITKOM beton

...
Infora-Studie: Fast jedes vierte IT-Projekt ein Flop

Die IT-Projekte der letzten zwei Jahre haben nur in jedem fünften Unternehmen nahezu volls

...
Sage launcht Informationsportal zur elektronischen Bilanz

Für die Unternehmen ändern sich die ab 2013 die Vorgaben für die Bilanzierung. Dann muss d

...