Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

T-Systems und Intel eröffnen das „DataCenter 2020“

18.09.09

In München hat nun das durch T-Systems und Intel ins Leben gerufene Forschungsprojekt „DataCenter 2020“ seine Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, die Industrialisierung und Automatisierung von ITK-Technik voranzutreiben, um diese energieeffizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. In der ersten Stufe wird im Euroindustriepark nach den optimalen Bedingungen für das klimafreundliche Rechenzentrum gesucht. Erste Ergebnisse erwarten die Initiatoren bis Jahresende. Sie sollen als Basis für umwelttechnische Verbesserungen neuer und bereits vorhandener Rechenzentren dienen.

Laut Olaf Heyden, Geschäftsführer T-Systems und Leiter ICT-Operation, ist das nun gestartete Vorhaben einzigartig. Da der Stromverbrauch der Rechenzentren weltweit steigt, leiste die Analyse hier einen Beitrag zur Senkung des CO2 –Ausstoßes. „Und weil Umweltschutz uns alle angeht, werden wir die Ergebnisse unserer Forschung im Internet veröffentlichen“, so Heyden weiter.

Die im Jahr anfallenden Kosten für Strom und Kühlung summieren sich nach Meinung von Christian Morales, Vice President, Sales und Marketing Group, General Manager EMEA, Intel Corporation, zu einen Betrag auf, der die Höhe von IT-Infrastruktur-Investitionen erreichen kann. Im DataCenter 2020 sollen künftig die Faktoren untersucht und analysiert werden, die maßgeblich Einfluss auf die Gesamtkosten von Rechenzentren nehmen.

Weitere Meldungen

Security-Analyse der Website zur Absicherung der Web-Verantwortlichen

Obwohl in großer Regelmäßigkeit Hackerangriffe auf Websites prominenter Unternehmen und In

...
Qualitätssiegel für die Sicherheit des Johanniter-Rechenzentrums

 

„TÜV Trusted Data Center“-Zertifizierung durch die TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe

...
Streit um Namensrechte beigelegt

Im Streit um den Namen „iPhone“ haben die beiden Kontrahenten eine Einigung erzielt. In ei

...
Leitfaden von exagon zur Optimierung der Kennzahlen im IT-Service-Management

Die Unternehmensberatung exagon hat eine Praxishilfe zur Optimierung der Kennzahlen (KPI)

...
Billigmobilfunk-Anbieter für Auslandsgespräche gestartet

Nach Abschluss der Testphase hat das österreichische Telekommunikationsunternehmen toolani

...
Knauf Gruppe baut mit Allevo von Kern

Die Knauf Gips KG vertraut bei der jährlichen Budgetplanung auf die Excel-basierte und in

...
Multitasking beim Menschen nur mit Reibungsverlusten

Glaubt man David Meyer und Jeffrey Evans von der Universität Michigan, dann sollten modern

...
INFORA veranstaltet Jahrestagung E-Akte

Die Unternehmensberatung INFORA GmbH führt im November 2009 erstmals eine Jahrestagung zum

...
Centracon ermittelt den Business Case für Projekte zur Client-Virtualisierung

Trotz der grundsätzlich positiven Verheißungen der Virtualisierungslösungen stehen Unterne

...
Belegschaften verstehen Zielvorgaben nicht

Fehlendes Verständnis für die Unternehmensziele: Das ist das zentrale Ergebnis der aktuell

...