Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Trigonum mit Fach-Coaching on demand als spezielle Beratungsleistung

12.02.09

ie Hamburger Trigonum GmbH bietet als innovativen Ansatz ein „Fach-Coaching on demand“. Diese Beratungsleistung ist besonders für Krisenzeiten geeignet, weil sie auf langwierige Ist-Analysen verzichtet und stattdessen interne Potenziale durch eine zielgenaue Consultingunterstützung kurzfristig aktiviert. Die Berater können auf Abruf tageweise oder im Rahmen von Coaching-Vereinbarungen beispielsweise für drei oder sechs Monate mit einem Beratungstag monatlich angefordert werden. Sie arbeiten dabei nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe, damit die Unternehmen keine umfassenden und kostenträchtigen Beratungsprojekte eingehen müssen.

„In wirtschaftlich schwierigen Zeiten besteht in der IT einerseits ein zusätzlicher Druck zur Effizienzoptimierung, andererseits fehlt es aber an Zeit und Investitionsbudgets. Diese Quadratur des Kreises löst unser Coaching-Angebot, weil es darauf ausgerichtet ist, die erforderlichen Stellschrauben für kurzfristige Effekte zu identifizieren“, begründet der Trigonum-Geschäftsführer Peter Bodino. Die eigentliche Arbeit obliegt dabei dem Unternehmen, während die Trigonum-Berater mit ihrem Best Practice-Ansatz die schnell wirksamen Potenziale zur Prozess- und Kostenoptimierung ermitteln. „Das Coaching erfolgt also nur an den Stellen, wo es wirklich gebraucht wird und einen schnell spürbaren Mehrwert erbringt.“ Externe Kosten für Aufgabenstellungen hingegen, die das Unternehmen operativ über eigene Ressourcen bewältigen kann, werden dabei konsequent vermieden.

Die Vorgehensweise gestaltet sich so, dass beim Anwender zunächst eine Standortbestimmung bzw. Bestandsaufnahme mittels einer strukturierten Stärken-/Schwächen-Analyse zu einem Festpreis von Euro 3.900 (netto) durchgeführt wird. Bei diesem Rundum-Fitness-Check wird die bestehende Situation bei den Kostenstrukturen, der Prozessunterstützung, Ablauforganisation und den Service-Prozessen untersucht. Zudem erfolgt eine benchmark-orientierte Bewertung der IT-Strategie und -Governance sowie der IT-Infrastruktur mit ihren Anwendungssystemen und Betriebsressourcen. Für das anschließende Fach-Coaching zur Umsetzung der Optimierungskonzepte kann das Unternehmen nach Bedarf auf die Beratungskompetenzen von Trigonum zugreifen.

„Das Coaching hat sich als eine sehr erfolgreiche Methode in der Personalentwicklung bewährt, wird aber in der IT noch viel zu wenig genutzt“, problematisiert Bodino. Dabei liege es nahe, diese Methode als punktuelle Hilfestellung oder generell auch für die Organisations- und Prozessentwicklung zu nutzen, um Projekte zu optimieren und zu beschleunigen. „Durch den Zugriff auf die externen Kompetenzen können grundlegende strategische Entscheidungen besser abgesichert, gezielte Lösungsimpulse geschaffen oder Best Practices transferiert werden“, beschreibt er den breiten Nutzen. Ein Coaching nach dem Modell von Trigonum sei selbst für kleinere Firmen geeignet, weil ihnen damit professionelles externes Wissen und Lösungskompetenz zur Verfügung stehe.

Weitere Meldungen

Die Besten in der Kundenkommunikation wurden ermittelt

Sabine Ziegler von der msg services ag hat die zweite deutsche Meisterschaft in der Kunden

...
Informationslecks bedrohen Ruf und Kundenvertrauen deutscher Unternehmen

Die Mehrzahl der deutschen Unternehmen geht äußerst fahrlässig mit sensiblen Daten um. Das

...
Verknüpfung von Input- und Outputmanagement gefordert

Die effiziente Verbindung von Input- und Outputmanagement ist der wichtigste Trend im DMS-

...
Verwaltungen drehen mit Hilfe von Dienstleistern an der Personalschraube

Zufrieden ist man in der öffentlichen Verwaltung mit den eigenen E-Government-Angeboten ni

...
Kein Zusammenhang zwischen Konjunktur und Krankenstand

Seit dem historischen Tiefststand  im Jahr 2006 ist der Krankenstand ohne Unterbrechu

...
legodo: Output-Management verhindert persönliche Kundenkommunikation

Output-Management hat in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung für die Unternehmen gewo

...
Antworten auf 9 häufige Detailprobleme in ITSM-Projekten

Die meist komplexen Bedingungen in den Projekten des IT Service Managements (ITSM) bewirke

...
Bundesbehörden erhalten neues Vertragsmuster für IT-Einkauf

Das Bundesministerium des Innern hat heute die neuen Bedingungen der öffentlichen Verwaltu

...
Benutzerkonferenz Open Source PLM

Aras, Anbieter von quelloffenen Product Lifecycle Management-Lösungen (PLM), veranstaltet

...
Microsoft veröffentlicht neue ERP-Lösung

Der Software-Hersteller Microsoft hat die Verfügbarkeit seiner Lösung Microsoft Dynamics A

...