Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

US-Verkehrsministerium will Windows Vista nicht

05.03.07

Der Chief Information Officer (CIO) des US-amerikanischen Verkehrsministeriums (Department of Transportation – DOT) hat laut Medienberichten seiner Behörder die Anschaffung von Windows Vista, dem Internet Explorer 7 sowie Office 2007 untersagt. Wie das US-Magzin Informationweek berichtet, solle laut CIO Daniel Mintz auf die Installation verzichtet werden, wenn keine zwingenden Gründe vorlägen. Die Zeitschrift bezieht sich auf ein ihr vorliegendes Memo, wonach sogar der Testbetrieb einer Genehmigung von Mintz bedarf. Die Verwaltung nutzt auf ihren rund 15.000 PCs derzeit Windows XP. Von dem Verbot sollen laut Bericht auch die 45.000 Rechner der Flugsicherheitsbehörde Federal Aviation Administration betroffen sein. Als Gründe werden neben Kompatibilitätsbedenken zu bereits genutzter Software bei der DOT auch die Upgrade-Kosten und ein geplanter Umzug  in neue Räumlichkeiten angegeben. Die hausinterne Mitteilung datiert laut Informationweek auf den 19. Januar und sei bereits in Kraft gesetzt. Einer Anfrage zu Folge prüfe das Ministerium auch mögliche Alternativen zu Windows Vista. So würde laut Tim Schmidt, Chief Technology Officer, der Einsatz von Suse Linux erwogen. Man denke auch über eine Beschaffung von Apple-PCs mit entsprechender Software für einen begrenzten Personenkreis nach. (BD) 

Weitere Meldungen

Steria Mummert Consulting wagt den Blick in die TK-Zukunft

Für den Telekommunikationsmarkt hat Steria Mummert Consulting in die Glaskugel geschaut un

...
Kosten der Arbeit ziehen an

Hierzulande sind die Arbeitskosten je geleisteter Arbeitsstunde 2011 im Vergleich zum Vorj

...
Usability-Framework gegen starre Benutzeroberflächen von BI-Software

Actinium Consulting hat für Business Intelligence-Appliktionen (BI) ein methodisches Frame

...
Ingentis mit neuer Technologie-Partnerschaft

Das Nürnberger Softwarehaus Ingentis und der Schweizer ERP-Anbieter Soreco AG haben eine T

...
Verio mit Tipps für sicheres Online-Backup

Das Online-Backup steht laut dem Webhoster Verio insbesondere bei kleinen und mittelständi

...
Typische Hürden in IT-Projekten

Immer wieder kommen Studien zu dem Ergebnis, dass IT-Projekte in großer Zahl wichtige Leis

...
Datenqualität wird zur Herausforderung von Big Data-Strategien

Zwar wird derzeit intensiv über Big Data diskutiert, in vielen Unternehmen fehlt es hierzu

...
Syskoplan mit Performance Monitor für SAP BI

Ein Business Intelligence System integriert die unterschiedlichsten Systeme und Datenbanke

...
Ausschreibung als Mittel der strategischen Beschaffung wenig verbreitet

Anstatt die Vorteile des Electronic Sourcing zu nutzen, hält der Mittelstand hierzulande a

...
Am Kundentelefon im Servicecenter trifft man wieder Menschen

Für den Kontakt mit dem Dienstleister greifen sechs von zehn deutschen Kunden zum Telefon.

...