Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

US-Verkehrsministerium will Windows Vista nicht

05.03.07

Der Chief Information Officer (CIO) des US-amerikanischen Verkehrsministeriums (Department of Transportation – DOT) hat laut Medienberichten seiner Behörder die Anschaffung von Windows Vista, dem Internet Explorer 7 sowie Office 2007 untersagt. Wie das US-Magzin Informationweek berichtet, solle laut CIO Daniel Mintz auf die Installation verzichtet werden, wenn keine zwingenden Gründe vorlägen. Die Zeitschrift bezieht sich auf ein ihr vorliegendes Memo, wonach sogar der Testbetrieb einer Genehmigung von Mintz bedarf. Die Verwaltung nutzt auf ihren rund 15.000 PCs derzeit Windows XP. Von dem Verbot sollen laut Bericht auch die 45.000 Rechner der Flugsicherheitsbehörde Federal Aviation Administration betroffen sein. Als Gründe werden neben Kompatibilitätsbedenken zu bereits genutzter Software bei der DOT auch die Upgrade-Kosten und ein geplanter Umzug  in neue Räumlichkeiten angegeben. Die hausinterne Mitteilung datiert laut Informationweek auf den 19. Januar und sei bereits in Kraft gesetzt. Einer Anfrage zu Folge prüfe das Ministerium auch mögliche Alternativen zu Windows Vista. So würde laut Tim Schmidt, Chief Technology Officer, der Einsatz von Suse Linux erwogen. Man denke auch über eine Beschaffung von Apple-PCs mit entsprechender Software für einen begrenzten Personenkreis nach. (BD) 

Weitere Meldungen

Hacker-Attacken nehmen zu und Barracuda Networks weiß warum

Nach einer Reihe von spektakulären Web-Angriffen im privatwirtschaftlichen und auch öffent

...
Terminal Services oder Virtual Desktop Infrastructure?

Ausgelöst durch die starke Verbreitung der Virtualisierungstechnologien stehen Unternehmen

...
Evolution von BI Projekten bei ALPLA

Die Firma ALPLA ist ein weltweit führendes Unternehmen der Kunststoffverarbeitung. Das Ker

...
Trend Micro auf it-sa in Nürnberg

Trend Micro, weltweiter Anbieter von Lösungen für IT-Security, wird auf der diesjährigen i

...
Wachwechsel im BITKOM: Kempf beerbt Scheer

Nach ca. vier Jahren der Präsidentschaft des Hightech-Verbandes BITKOM endet am 17. Juni d

...
CRM-Strategien sind nebulöser geworden

Der Praxisnutzen der Lösungen für das Kundenmanagement hat sich nach einer Vergleichsstudi

...
Personalabteilungen heute: „Spiel mir das Lied vom Outsourcing“

HR-Abteilungen können durch das Outsourcing von administrativen Prozesse an einen Dienstle

...
DMS Expo 2013: Vielfältige Business-Ideen für den ECM-Einsatz

Der Messeauftritt des d.velop competence network (d.cn) wird auf der DMS Expo 2013 ganz im

...
SCHUFA wird mit adesso mobile solutions mobil

Die adesso mobile solutions GmbH aus Dortmund unterstützt die SCHUFA bei ihrem mobilen Int

...
Kein Kontinent mehr ohne ECM von d.velop

Das Neukundengeschäft der d.velop AG, dem führenden deutschen Lösungsanbieter für Enterpri

...