Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Virtualisierung scheint den Unternehmen Spaß zu machen

04.09.12

Die Virtualisierungstechnologien scheinen in der Praxis der Unternehmen angekommen zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung der COC AG, der zufolge die Anwender vor allem die Aufwandsersparnisse als Vorteil nennen. Allerdings gestalteten sich die bisherigen Virtualisierungsprojekte bei einem beträchtlichen Teil der Unternehmen nicht problemfrei.

Zwei Drittel der Firmen bewerten die Ergebnisse ihrer Virtualisierungsprojekte positiv, manche sehen ihre Erwartungen sogar übertroffen. Lediglich eine kleine Gruppe von sieben Prozent zeigt sich von den Resultaten enttäuscht. Auf die Frage, welche Nutzenaspekte die größte Zustimmung gefunden haben, geben mehr als zwei Drittel der fast 140 befragten IT-Manager die Entlastung beim Administrationsaufwand an. 31 Prozent hingegen betonen laut der COC-Befragung die von den Virtualisierungsprojekten bewirkten Kostenersparnisse, während für alle anderen vor allem der Flexibilitäts- bzw. Sicherheitsgewinn als besonders wichtiger Effekt im Vordergrund steht.

Dem positivem Meinungsbild hinsichtlich des Nutzens dieser Technologien steht jedoch entgegen, dass sich für einen Großteil der Unternehmen die konkrete Realisierung der Projekte als schwierig erwiesen hat. In nicht einmal einem Drittel der Unternehmen verlief die Umsetzung der technischen Maßnahmen als weitgehend problemfrei, während bei 58 Prozent der Befragten zumindest teilweise Hürden überwinden werden mussten. In jedem fünften Fall entwickelte sich die Projektrealisierung nach Aussage der IT-Manager sogar sehr problembehaftet.

Dies ändert aber nichts an dem Interesse der Unternehmen an einem weiteren Engagement in den Virtualisierungstechnologien. Etwa die Hälfte der Firmen will jeden Fall weitere Projekte folgen lassen, bei zusätzlich 29 Prozent bestehen zumindest diesbezügliche Pläne. Nur ca. jeder 5. Befragte hat, was zukünftige Virtualisierungsvorhaben anbetrifft, noch keine Entscheidung getroffen bzw. es sind derzeit keine weiteren Investitionen vorgesehen.

„Die Virtualisierungstechnologie trifft generell auf hohe Akzeptanz bei den Anwendern“, bewertet Peter Reschka, Leitung Research & Development sowie Infrastructure Services bei der COC AG, die Ergebnisse. Dass es in der Projektrealisierung jedoch noch nicht überall rund laufe, erachtet er hingegen als eine wenig überraschende Erkenntnis. „Vielfach haben die Unternehmen mit der Server- und insbesondere der Desktop-Virtualisierung technisches Neuland betreten, bei dem sie auf ein nur begrenztes Erfahrungswissen zurückgreifen konnten“, erläutert Peter Reschka. Er empfiehlt ihnen deshalb, bereits für das Design der zukünftigen Lösung einen Erfahrungstransfer sicherzustellen, um den Projektaufwand und die Kosten zu optimieren. „Es ist auch bei den Virtualisierungsvorhaben eminent wichtig, die erfolgskritischen Faktoren genau zu kennen, um eine möglichst schlanke Realisierung zu gewährleisten.“

Weitere Meldungen

Unbekannte Performance der SAP-Anwendungen am Client der User

Lediglich in jedem dritten Unternehmen mit SAP-Systemen beurteilen die Mitarbeiter die Ver

...
Actinium identifiziert typische Probleme der BI-Projekte

Zwar werden Business Intelligence-Lösungen immer mehr zum Selbstverständnis in den Unterne

...
Ardour Consulting formuliert 8 strategische Leitlinien für das IT-Value-Management

Während das IT-Controlling schon seit geraumer Zeit einen festen Platz in den Unternehmen

...
Typische Schwächen der Outsourcing-Prozesse zwischen Anwender und Provider

Angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise genießt der Outsourcing-Markt zwar wieder einen

...
Service von DSL-Anbietern ist verbesserungswürdig

Der Markt für Breitbandinternetzugänge (DSL) wächst schnell, die Anbieter führen einen erb

...
BP vertraut bei der globalen Kommunikation auf T-Systems

BP erhält künftig die gesamten Telekommunikationsdienstleistungen von T-Systems.  Die

...
Steigender Erkenntnisbedarf verlangt ein Kennzahlen-Profiling

Das Kennzahlen-Profiling stellt nach Ansicht der Business-Beratung coretelligence eine evo

...
Exagon erhält Preis der Vereinigung Mittelstandsförderung

Exagon Consulting hat von der Vereinigung Mittelstandsförderung eine Auszeichnung in der K

...
Leitfaden unterstützt bei der Outsourcing-Frage für das Application Management

Einen produktneutralen Leitfaden zur kritischen Bewertung des Outsourcing beim Application

...
T-Systems vernetzt weltweite Rechenzentren von Deutsche Post DHL

Der global operierende Logistik-Dienstleister Deutsche Post DHL hat mit T-Systems einen Ve

...