Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Wissen wie Kunden morgen vermutlich handeln werden

03.03.15

Geschäftsprozesse werden heutzutage oftmals über Key Performance-Indikatoren (KPI) bewertet und überwacht. Diese Kennzahlen beziehen sich im Regelfall allerdings nur auf die Vergangenheit. Mit einer intelligenten Methode der ec4u expert consulting ag lässt sich jedoch nicht nur ermitteln, was bisher passiert ist, sondern gleichzeitig was zukünftig in dem betreffenden Geschäftsprozess des Kundenmanagements zu erwarten ist.

 

Die individuelle Umsetzung der statistisch fundierten Vorhersagen für die Kennzahlen beginnt mit einem eintägigen Audit, in dem bis zu drei Themen zur vorteilhaften Nutzung von Big Data identifiziert werden. Die Entwicklung einer Roadmap zeigt zudem auf, wie sich das identifizierte Potenzial für das Unternehmen konkret nutzbar machen lässt. Bei Bedarf führt ec4u einen „Proof of Value“ für ausgewählte Ideen durch, der für ein im Audit identifiziertes Thema den Nutzen belastbar quantifiziert und dem Kunden eine genaue Vorstellung von der Lösung vermittelt.

 

Nach der Umsetzungsentscheidung werden die möglichen Datenquellen ermittelt und die Daten systematisch analysiert. Bei der Analyse wird verstärkt auf eine Big Data-spezifische Visualisierung der Informationen gesetzt, um entscheiden zu können, welche Datenquellen wir zur Modellbildung nutzen. Daraufhin folgt die Modellbildung mit der Ausrichtung, die Vorhersagen auf Basis der Vergangenheitsdaten zu liefern. Diese Modelle werden so auf die definierten Ziele angepasst, dass sie exakte Vorhersagen für die festgelegten Kennzahlen liefern können. Dabei legt ec4u einen besonderen Fokus auf die Validierung der Modellgüte und definiert kundenindividuelle Gütemaße. Eine vergleichende Darstellung unterschiedlicher Modelle rundet diese Phase ab.

 

„Durch die Einbettung der Modellvorhersagen in den Geschäftsprozessen werden dort automatisiert die Vorteile von Big Data genutzt. Unsere Methodenkompetenz kombiniert mit dem entwickelten Modell für Predictive Analytics führt zu einem individuellen Modell für die unternehmensspezifische Problemstellung”. Zur Konkretisierung verweist er auf Beispiele, wie statistische Modelle Geschäftsprozess unterstützen können:

 

• Next Best Offer: Es wird das Produkt ermittelt, das der jeweilige Kunde mit höchster Wahrscheinlichkeit beim Unternehmen beziehen wird.

• Brand Protection: Durch eine automatisierte Analyse von Textbeiträgen in sozialen Netzwerken bzw. im Internet kann zeitnah auf eine veränderte Wahrnehmung der Marke reagiert werden.

• Anrufvorhersage: Optimierung des Callcenters durch eine ideale Ressourcen-Ausstattung zu Zeiten des größten Anrufaufkommens.

• Predictive Maintenance: Maximierung der Verfügbarkeit der Produktionsanlage durch eine effiziente Planung der Wartungsfenster mittels Zustandsüberwachung und -vorhersage der Produktionsmaschinen.

 

Weitere Meldungen

Leitfaden zur Erlangung des TÜV-Siegels für die Qualität der IT-Services

Inzwischen kann für die IT-Services auch ein TÜV-Siegel erlangt werden. Dieses neue Qualit

...
Deutlich schneller und kostengünstiger zur ITIL 3-Qualifizierung

Der ITSM-Spezialist Serview führt in diesem Jahr als erster Schulungsanbieter Kompaktsemin

...
Sophos listet die Top Zwölf der Spam-Länder

Der Sicherheitsspezialist Sophos hat für das dritte Quartal 2007 die zwölf Länder mit dem

...
15 Prozent weniger Unternehmensinsolvenzen im ersten Halbjahr 2006

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes meldeten die deutschen Amtsgerichte für das

...
Linux auf dem Desktop

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Umfrage von DesktopLinux.com nahmen in diesem Durchg

...
Studie: Unternehmen fürchten in Informationen zu ertrinken

Ein Großteil der deutschen Manager befürchtet, dass die Unternehmensprozesse angesichts im

...
DMS Expo 2012: d.velop competence network präsentiert Lösungen für höhere Produktivität

Der Messeauftritt von fünf Partnern des d.velop competence network (d.cn) am Stand C11 in

...
Webseitenbetreiber beseitigen Malware-Infektionen nur langsam

Laut eigenen Angaben beobachtet der Antivirus-Softwarehersteller und IT-Security-Spezialis

...
Schlechte Noten für die Tools im Konfigurationsmanagement

Jeder zweite Verantwortliche in der Softwareentwicklung der Unternehmen ist mit den einges

...
Arthur D. Little sieht die Großen der Telko-Branchen unter Druck

ie Unternehmensberatung Arthur D. Little hat den Markt der führenden Zulieferer untersucht

...