Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Wissenschaftliche Cloud-Studie: Aufruf zur Teilnahme

19.09.16

Untersuchung zu den Datenschutz- und Sicherheitsbedenken bei Cloud-Diensten

Im Rahmen eines Forschungsprojektes führt die Technische Universität München eine Erhebung unter Cloud-Nutzern durch und ruft entsprechende Unternehmen zur Teilnahme auf. Realisiert wird die Befragung vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Helmut Krcmar) in Kooperation mit dem digital intelligence institute (dii) und der d.velop AG.

Zum Hintergrund der Untersuchung gehört, dass trotz des kräftigen Anstiegs von Cloud-Diensten weiterhin Datenschutz- und Datensicherheitsbedenken als größtes Hindernis für einen intensiveren Einsatz dieser Technologie bleiben. Sie zielt deshalb darauf ab, die Gründe für existierende Datenschutz- und Datensicherheitsbedenken zu analysieren und daraus Strategien zu deren Reduzierung abzuleiten.

Cloud-Computing wird bei der Untersuchung als ein auf Virtualisierung basierendes IT-Bereitstellungsmodell verstanden, bei dem Ressourcen sowohl in Form von Infrastruktur als auch Anwendungen und Daten als verteilter Dienst über das Internet durch einen oder mehrere Leistungserbringer bereitgestellt werden. Diese Dienste sind nach Bedarf flexibel skalierbar und können verbrauchsabhängig abgerechnet werden.

Die Beantwortung der Fragen unter www.di-i.org/cloud-studie dauert etwa 15 Minuten, die Antworten werden streng vertraulich behandelt und anonym gespeichert. Alle Teilnehmer können sich im Anschluss der Studie die Ergebnisse zukommen lassen. Fragen zu der Erhebung beantworten Michael Lang von der TU München (michael.lang@in.tum.de) oder Wilfried Heinrich vom dii (wilfried.heinrich@di-i.org).

Über das dii:
Das digital intelligence institute (dii) unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Ayelt Komus verfolgt das Ziel, praxisnahe Hilfestellungen für die Nutzung digitaler Technologien in Unternehmen und öffentlichen Institutionen zu entwickeln. Dabei werden nicht nur eigene wissenschaftliche Methoden und Verfahren entwickelt. Sondern indem es aktive Kooperationen mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen sucht, nutzt das dii zusätzlich ein Netzwerk zur Weiterentwicklung intelligenter digitaler Lösungskonzepte. www.di-i.org

Über den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (TUM):

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik besteht seit 26 Jahren. Gegründet wurde er ursprünglich im Jahr 1987 an der Universität Hohenheim. 2002 folgte Prof. Dr. Helmut Krcmar dem Ruf der Technischen Universität München, wo der Lehrstuhl an der Fakultät für Informatik angesiedelt ist. Seitdem ist der Lehrstuhl kontinuierlich gewachsen, im März 2016 umfasste er 36 Mitarbeiter. Diese werden jeweils einem von vier Forschungs-Clustern, die von einem Forschergruppenleiter betreut werden, zugeordnet. Das gesamte Management hat Prof. Dr. Helmut Krcmar: www.winfobase.de

Weitere Informationen
denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0)2233–6117-72, Fax: +49 (0)2233–6117-71
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
www.denkfabrik-group.com

Weitere Meldungen

Nutzer fürchten um ihre Sicherheit bei Facebook und Co.

In der Zeit von Januar bis Februar dieses Jahres befragte der IT-Sicherheitsexperte Avira

...
Fast jeder zweite kauft lieber online

Laut einer aktuellen Umfrage des Anbieters Avail Intelligence kaufen 46 Prozent der Befrag

...
Breitbandnutzung weiter auf dem Vormarsch

Surften im vergangenen Jahr bundesweit weniger als die Hälfte der deutschen Onliner mit ei

...
Cyber-Ark prognostiziert die IT-Security-Trends 2012

Mit Blick auf Bedrohungsszenarien und aktuelle Entwicklungen in der IT hat der IT-Security

...
OGI App zur Prozessautomation ohne Implementierungsaufwand

Das Softwarehaus OGiTiX Software AG hat mit seinem „OGI“ einen intelligenten und kostenlos

...
Leitfaden für einen individuelleren Kundendialog

Die legodo ag hat eine umfangreiche Praxishilfe zur persönlicheren Kundenkommunikation her

...
Projektstopp durch fehlende IT-Tests

Bei rund 70 Prozent der IT-Projekte kommt es hierzulande zu außerplanmäßigen Stopps oder V

...
Nutzeneffekte einer standortübergreifenden Standardisierung der Produktion

Überall wo heutzutage IT im Einsatz ist, bestehen Bestrebungen, die oft historisch entstan

...
Phishing hat Hochkonjunktur

MessageLabs hat die Ergebnisse seines Intelligence Reports für September veröffentlicht. D

...
BITKOM: Jeder Dritte besitzt ein Smartphone

Hierzulande besitzt jeder Dritte (34 Prozent) ein Smartphone. In der Altersgruppe der unte

...